Das Jubiläum „100pro RWTH!”

Der Förderverein proRWTH feierte im Oktober sein 100-jähriges Jubiläum mit der Benefizgala. „100pro RWTH!“ im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Stolze 37.500 Euro kamen dabei durch zahlreiche Spenden, eine Tombola mit hochwertigen Preisen und eine spannende Versteigerung zusammen. Höhepunkt der Auktion war eine von der Sparkasse Aachen gestiftete 750-karätige Goldmünze, die zur Jubiläumsfeier im Gießerei-Institut der RWTH als Unikat gegossen und für 2.500 Euro ersteigert wurde. Am Schluss des Galaabends überreichte der proRWTH-Vorstand einen symbolischen Scheck an den Rektor Ulrich Rüdiger. „Mit proRWTH an der Seite der Hochschule blicke ich gerne in die Zukunft und bin gespannt auf viele weitere spannende Projekte“, stellte Rüdiger mit Blick auf das großartige Engagement der „Freunde und Förderer“ fest. 

Da die Unterstützung studentischer Forschungsinitiativen seit 100 Jahren zu den Schwerpunkten von proRWTH gehört, wird mit dem Benefizerlös ein innovatives studentisches Projekt gefördert. Das Team des Vereins Collective Incubator e.V. stellte den rund 260 Gästen das zukunftsorientierte Projekt überzeugend vor: Geschaffen werden soll eine Innovationsplattform, die Studierende in direkten Austausch mit Wissenschaft und Wirtschaft bringt und hierzu die notwendige Infrastruktur bereitstellt.

Idee und Ziel dieses Projektes gingen Hand in Hand mit der Botschaft des erfolgreichen deutschen Managers und Festredners der Benefizgala, Herrn Friedrich Joussen. Der diplomierte Aachener Elektrotechniker und heutige Vorstandsvorsitzender der TUI AG sprach zentrale Themen wie die rasante Digitalisierung und zunehmende Globalisierung an - insbesondere in Bezug auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit bei der Einführung von Innovationen. Joussen appellierte an eine höhere Risikobereitschaft deutscher Ingenieure auf dem Weg von der innovativen Idee bis zum Gründen von Unternehmen. Damit erreichte er nicht nur die Gäste aus Wirtschaft und Industrie, sondern begeisterte auch die über 50 Studierende, Stipendiat/innen und frisch absolvierten RWTH-Alumni, die an dem Abend dabei waren.

Ein humorvoller „Science-Slam“ von Professor Simone Paganini sowie die Auftritte des neuartigen RWTH-Carbon-Quartetts und des iPad-Magiers Christoph Wilke brachten einen ganz besonderen Zauber in das Programm und trugen zum großen Erfolg des Galaabends bei.

© Fotohaus Preim, Aachen (Bilder 1, 4 5) | © Alina Schneiders, RWTH International Academy (Bilder 2,3)

 

 


 „100pro RWTH!“

Ob als Mitglied, Stifter oder Sponsor –
Sie können an dem Erfolg unseres Projektes „100pro RWTH!“ mitwirken.
Wir informieren Sie gerne!
Mitgliedsbeiträge und Spenden sind für Sie dabei steuerlich absetzbar.