Newsdetail

18. November 2016

Stipendienvergabe 2016 – proRWTH-Mitglieder engagieren sich für wissenschaftlichen Nachwuchs

Fotos: Stefan Hense und Stefan Eicker

Mit 63 Deutschlandstipendien unterstützen Unternehmen und private Förderer aus den eigenen Reihen der proRWTH-Mitglieder auch in diesem Jahr wieder junge Talente an der RWTH Aachen. Mit diesem Engagement tragen sie maßgeblich dazu bei, dass der RWTH Bildungsfonds mit 561 vergebenen Deutschlandstipendien auch weiterhin zu den größten Stipendiengebern bundesweit zählt.

proRWTH als Förderverein kann im Studienjahr 2016/17 drei Stipendiaten unterstützen. Die Förderung erfolgt in Gedenken an Herrn Professor Dr. jur. Dr.-Ing. e.h. Dieter Spethmann, der im Februar 2016 verstorben ist. Prof. Spethmann engagierte sich als Freund und Förderer der Hochschule 50 Jahre bei proRWTH. Da ihm die Förderung junger Nachwuchswissenschaftler ein besonderes Anliegen war, wirkte er bereits seit 2010 in dem Stipendienprogramm mit. Der Spendenaufruf seiner Familie macht es möglich, dass der Förderverein weiterhin in seinem Namen Stipendien vergeben kann.

Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Mitglieder seit Beginn des Programms im Jahr 2009 für besonders begabte Studierende an der RWTH Aachen engagieren und darüber hinaus mit zusätzlichen Spenden die Verwirklichung eines begleitenden Rahmenprogramms für die Stipendiat/innen mit finanzieren.

Vielen Dank!

Das vielfältige Rahmenprogramm für die Stipendiat/innen des RWTH Bildungsfonds hatte der proRWTH-Vorsitzende, Dr. Gunther Voswinckel, bereits 2009 im Sinne des Netzwerkens ins Leben gerufenen. Innerhalb des Programms werden den Studierenden Mentorings, Werksbesichtigungen sowie kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Events, wie z.B. Lousberglauf und Sommer-Grillfest, angeboten. Sie ermöglichen ihnen einen Blick über den studentischen Tellerrand hinaus und gleichzeitig den persönlichen Kontakt zu den Förderern.

Über sieben Jahre lang konnte das von vielen Förderern mitgetragene Programm auf- und soweit ausgebaut werden, dass es sich heute aus einer großen Anzahl von Programmpunkten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammensetzt und stabil läuft. Es wird künftig alleine beim Bildungsfonds der RWTH Aachen angesiedelt sein und proRWTH kann sich mit diesem Schritt anderen Aufgabenschwerpunkten zur Förderung der Hochschule zuwenden.

Zur Stipendienfeier:
Auf einer sehr schönen Stipendienfeier im Krönungssaal des Aachener Rathauses sind am Freitag, dem 18.11.2016, die Deutschlandstipendien an exzellente Studierende aller Fachrichtungen für das kommende Förderjahr vergeben worden.

Mehr als eine Million Euro hat die RWTH für ihr Stipendienprogramm bei Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Verbänden einwerben können. Verdoppelt wird diese Summe aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Zusätzlich stehen in dieser Förderperiode 15 Stipendien über das Henry-Ford-Stipendium zur Verfügung. „Wir können damit insgesamt 576 Studierende ideell und finanziell unterstützen“, freut sich RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg.

Im Verlauf der Feier betraten nach den herzlichen Grußworten der Aachener Bürgermeisterin Dr. Schmeer und von Prof. Schmachtenberg auch die Stipendiatensprecher Janosch Bär, Jan Haack, Marvin Huang und René Kehrbusch die Bühne. Herr Bär berichtete von Aktionen des Sprecherteams und zeigte Bilder besonderer Veranstaltungen aus dem letztjährigen Rahmenprogramm, wie z.B. Lousberglauf und Sommer-Grillfest.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an das gesamte Sprecherteam für das tolle Engagement! Wir wünschen viel Erfolg und Spaß auch weiterhin!