Leistung verdient Unterstützung

Die Freunde und Förderer der RWTH Aachen unterstützen ihre Hochschule bzw. deren Institute und Einrichtungen auf unbürokratische Weise dort, wo staatliche Mittel nicht zu erreichen sind.

Den Auftrag seiner Mitglieder setzt der Förderverein um, indem er z.B. Forschungsprojekte bezuschusst, internationale und interdisziplinäre Tagungen unterstützt,  herausragende Absolventen/innen auszeichnet und fördert und zusammen mit dem Bildungsfonds der RWTH Stipendien an die leistungsstärksten Studierenden vergibt. Außerdem stellt proRWTH als Netzwerk von Alumni, Freunden und Förderern eine Plattform für einen erfolgreichen Technologie-, Wissens- und Ideentransfer zwischen RWTH, Wirtschaft und Gesellschaft dar.

Kriterien für die Förderungswürdigkeit eines Projektes:
• die Zielsetzung, die den Förderschwerpunkten der Freundesgesellschaft entsprechen soll
• der Nutzen, der für die RWTH Aachen als Ganze zu erwarten ist
• die Aussicht auf zügige und erfolgreiche Abwicklung des Projekts durch den Antragsteller
• die Werbewirkung, die von dem Projekt für die Fördergesellschaft ausgeht

Hinweise zur Beantragung von Fördermitteln:
• Anträge auf Unterstützung können vom Rektor sowie von den Instituten und Einrichtungen der RWTH Aachen gestellt werden.
• Die Anträge werden formlos bei der Geschäftsstelle der Freunde und Förderer eingereicht und dort an den Bewilligungsausschuss zur Beratung und zur Entscheidung weitergeleitet. Dem Bewilligungsausschuss gehören der Vorsitzende, der Schriftführer und der Schatzmeister der Gesellschaft sowie als geborenes Mitglied der Rektor der RWTH Aachen an.

Eine Auswahl geförderter Projekte können Sie hier einsehen.
____________________________________________________________________________________________________

Foto: Andre Laaks

„Für die erfolgreiche Energiewende bedarf es vieler Innovationen. Know-how gepaart mit Kreativität und Engagement sind dabei unabdingbar. Und dazu braucht es insbesondere den intensiven Austausch mit der Wissenschaft. Ein gelungenes Beispiel ist das Forschungsprojekt zur Herstellung von Polymermaterialien auf Basis von CO2; eine gemeinsame Initiative von Bayer, RWTH Aachen und RWE. Ohne exzellente Hochschulen und Förderer wären solche Projekte nicht realisierbar. Als Freund und Förderer der Universität Aachen und ihres akademischen Nachwuchses unterstützt proRWTH somit entscheidend die Zukunft unserer Technologie- und Wissenschaftsregion. Und das ist gut für alle.“  

Matthias Hartung,
CEO/Vorsitzender des Vorstandes RWE Generation SE and RWE Power AG