Förderprojekte

09. Juni 2017

16. Deutsche Betonkanu-Regatta

Vom 09. bis 10. Juni 2017 fand die 16. Deutsche Betonkanu-Regatta am Fühlinger See in Köln statt. Dort traten Universitäten, Fachhochschulen und Ausbildungsstätten des Bauwesens mit Kanus aus Beton gegeneinander an. Neben sportlichem Ehrgeiz stand dabei besonders die Entwicklung anspruchsvoller Betonrezepturen und schwimmfähiger Tragkonstruktionen im Vordergrund.

In Eigenregie entwickelten Studierende der Fakultät Bauingenieurwesen der RWTH, unterstützt vom Institut für Massivbau (IMB), dem Institut für Bauforschung, Bauwerkserhaltung und Polymerkomposite (ibac) und dem Institut für Textiltechnik (ITA), zwei gleichwertige Rennkanus. Unter dem Motto „[kanukoloriert] – Aachener Printen bunt“ entstand zunächst eine Schalung aus dem 3D-Drucker, in der die tragenden kanuförmigen Textilfaserkörbe hergestellt wurden. Anschließend wurden Schicht für Schicht unterschiedlich pigmentierte Betone manuell auf die Bewehrungskörbe aufgetragen, bis die Außenhaut vollständig geschlossen war.

Das diesjährige Team bestand aus 9 Studierenden des Bauingenieurwesens und wurde durch Assistenten der unterstützenden Lehrstühle verstärkt. Zu den Aufgaben der Studierenden gehörten der Entwurf, die Bemessung und der Bau des Kanus, welches durch seine Gestaltung und seine technischen Eigenschaften überzeugte. Für die Teilnehmer bedeutete der Wettbewerb einen enormen Wissens- und Erfahrungsgewinn. Denn neben Sachverstand waren insbesondere Organisationstalent, Kreativität und viel Engagement im Team gefragt.

Sowohl das Herren- als auch das Damenteam konnten bei der Regatta in die Zwischenläufe einziehen. Im Rahmen des T-Shirt-Wettbewerbs, bei dem die eigens für die Regatta angefertigten Shirts geehrt wurden, konnte man sogar den zweiten Platz von über 50 Teams erreichen.

Die Betonkanu-Regatta war ein tolles Event für die vielen Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Europa. Neben den eigentlichen Wettbewerben wurde das Wochenende auch durch den Austausch mit anderen Studierenden über das Studium in ihren Ländern und ihre gemachten Erfahrungen beim Bau der Betonkanus bereichert.

Mit der finanziellen Förderung durch den Förderverein der RWTH proRWTH und weiteren Sponsoren wurde die Teilnahme der Studierenden des Bauingenieurwesens an der Regatta unterstützt.

Weiterführende Links:
Rückblick und weitere Informationen auf der offiziellen Seite zur Betonkanu-Regatta: https://www.beton.org/inspiration/betonkanu-regatta/
Betonkanu-Regatta auf Facebook mit vielen Bildern, Video und mehr: https://www.facebook.com/BetonkanuRWTH2017/