Förderprojekte

07. Januar 2016

46. Internationales Wasserbau-Symposium Aachen (IWASA) 2016

Fotos: Sebastian Hudjetz, Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW)

Am 7. und 8. Januar 2016 fand das 46. Internationale Wasserbau-Symposium Aachen (IWASA) mit dem Titel „Mobil oder Nicht-Mobil? Konventioneller und Innovativer Hochwasserschutz in Praxis und Forschung“ im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen statt. Der Leiter des Lehrstuhls und Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen University, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf, hatte zu der alljährlichen Veranstaltung geladen und konnte während der beiden Veranstaltungstage 519 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrüßen. In insgesamt fünf Vortragsblöcken zu bisherigen Erfahrungen, Maßnahmen des mobilen, festen und ökologischen Hochwasserschutzes, sowie der hochwasserbezogenen Kommunikation referierten 20 Vertreter von Ingenieurgesellschaften, Forschungseinrichtungen, Wasserverbänden und Behörden und stellten ihre Ergebnisse aus Praxis und Forschung vor.

Mit seinem Festvortrag „Wasserstraßen - Wege in die Zukunft“ absolvierte Herr Prof. Dr.-Ing. Hans-Heinrich Witte, Präsident der unlängst ins Leben gerufenen Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS), zugleich seine Antrittsvorlesung nach Verleihung der Ehrenprofessur durch die RWTH Aachen University. Er ging dabei vor allem auf die zukünftigen Herausforderungen und Perspektiven der deutschen Wasserstraßen ein. Außerdem betonte Professor Witte ausdrücklich die große Verantwortung der Wasserbauingenieure vor dem Hintergrund der komplexen Herausforderungen und der großen Relevanz deutscher Wasserstraßen für die deutsche und europäische Wirtschaftsleistung.

Prof. Schüttrumpf zeigte sich bei seinem Schlusswort sehr zufrieden mit den interessanten und vielfältigen Vorträgen und der hohen Besucherzahl des diesjährigen IWASA. Auch dieses Jahr lud er die Teilnehmenden auf die Mitgliederversammlung der Vereinigung zur Förderung des IWW und die im Anschluss stattfindende Besichtigung der Versuchshalle ein. Er bedankte sich bei den Vortragenden, ebenso wie den Ausstellern, den Organisatoren und nicht zuletzt allen Gästen für Ihre Teilnahme und die Mitgestaltung durch eigene Beiträge des 46. IWASA 2016. Das kommende 47. IWASA wird am 12. und 13. Januar 2017 wieder im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen stattfinden.

Autor: Tobias Schruff
Link: Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) - hier