Alumni - Freunde - Förderer

Mit der Gründung des "Alumni-Projekts" der RWTH im Jahr 2001 hat die Idee, dass der Kontakt zwischen den Absolvent/innen der RWTH und ihrer "Alma Mater" auch nach Abschluss des Studiums bestehen bleiben sollte und dass beide Seiten von dieser Verbindung profitieren können, eine neue Dimension erhalten. 

Unter dem Motto „keep in touch“ wird auf Hochschulebene und in Kooperation mit Instituten und Lehrstühlen allen Alumni der RWTH die Möglichkeit geboten, einem internationalen Netzwerk von RWTH-Absolventeninnen und -Absolventen, ehemaligen MItarbeiterinnen und Mitarbeitern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Stipendiatinnen und Stipendiaten anzugehören und damit in Kontakt mit der RWTH zu bleiben.

Neben dem Datenbankmanagement gehören Öffentlichkeitsarbeit und Eventmanagement zu den weiteren Aufgaben des Alumni-Teams, das mittlerweile mit dem Fundraising-Team die Abteilung 3.3 Bindungsmanagement im Dezernat 3.0 Hochschulkommunikation bildet.

Mit den Angeboten des Bindungsmanagements und des Fördervereins der Hochschule (proRWTH) besteht für die Absolventinnen und Absolventen der RWTH eine breite Angebotspalette, aus der sie wählen können, ob und wie sie den Kontakt als Alumni zur ihrer Alma Mater gestalten möchten.

Sich über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen an der RWTH informieren, an Fachtagungen, Weiterbildungsveranstaltungen, sportlichen oder kulturellen Ereignissen teilnehmen, Know-how und eigene berufliche Erfahrungen bereitstellen, geschäftliche Kontakte knüpfen, Neues anstoßen, Patenschaften übernehmen, Netzwerke unterstützen oder durch Spenden die RWTH fördern - dies sind nur einige Möglichkeiten, die sich aus einem lebendigen Kontakt zwischen Alumni und RWTH ergeben und von dem beide Seiten gleichermaßen profitieren können.

Mehr erfahren: www.rwth-aachen.de/alumni